Amnesty International Regensburger Gruppen

Impressum | Login

Regensburger Gruppen

StartseiteBriefmarathon 2015: Zwangs-und Frühverheiratungen in Burkina Faso sollen beendet werden

23.02.2016

Briefmarathon 2015: Zwangs-und Frühverheiratungen in Burkina Faso sollen beendet werden

Beim Briefmarathon im Dezember 2015 hatten sich die Regensburger Amnesty-Gruppen am Neupfarrplatz u. a. gegen Zwangs- und Frühverheiratungen in Burkina Faso eingesetzt.
Das Ministerium für Justiz und Menschenrechte in Burkina Faso schreibt in einer Presseerklärung vom 23.02., dass die Bekämpfung von Zwangs- und Frühverheiratung eine Priorität seiner Regierung sein wird. Als konkrete Maßnahmen sollen u.a. das Heiratsalter im "Code of Persons and Family" auf 18 Jahre heraufgesetzt werden und der Straftatbestand der Zwangsheirat genauer definiert werden, so dass Verstöße gegen das Verbot von Zwangsheirat wirksam bestraft werden können.
In der Presseerklärung wird explizit darauf verwiesen, dass in letzter Zeit zahlreiche Briefe, E-Mails und Korrespondenz aus der ganzen Welt eingingen mit dem klaren Appell, die gängige Praxis der Zwangsverheiratung und Frühverheiratungen in Burkina Faso zu beenden. Ein eindeutiger Verweis auf die Appelle, die im Zuge des Amnesty-Briefmarathons zu dem Fall von Maria und vielen anderen Mädchen aus Burkina Faso geschrieben wurden.
Auch in diesem Fall haben die Briefe und Aktionen von Amnesty-Aktivist_innen und Unterstützer_innen also ganz deutlich Wirkung gezeigt!!!
Allein in Deutschland waren es über 25.400 Appelle.