Amnesty International Regensburger Gruppen

Impressum | Login

Regensburger Gruppen

StartseiteErfolgeUSA - Todesstrafe an Jugendlichen

US-Supreme Court erklärt Todesstrafe an Jugendlichen für verfassungswidrig!

Nach dem Urteil vom 01.03.2005 dürfen Jugendliche, die zur Tatzeit noch nicht 18 Jahre alt waren, nicht mehr zum Tode verurteilt werden. Die Urteile aller bisher in den Todeszellen einsitzenden Jugendlichen müssen jetzt in Haftstrafen umgewandelt werden. Der Gerichtshof hatte seine Entscheidung unter anderem mit Internationalen Druck begründet. Noch 1988 hatte der Gerichtshof in einer ähnlichen Entscheidung die Todesstrafe an Jugendlichen für zulässig erklärt.

Regensburger ai-Gruppe forderte die Begnadigung von fünf Jugendlichen in Arizona

Die Regensburger Gruppe von amnesty international hatte sich in der Vergangenheit immer wieder gegen die Todesstrafe an Jugendlichen in den USA gewandt, und dabei insbesondere die Begnadigung von fünf Jugendlichen im US-Bundesstaat Arizona gefordert. (In Arizona liegt die Regensburger Partnerstadt Tempe.)

Beschämender Spitzenplatz bei Hinrichtung Minderjähriger

Die Todesstrafe für minderjährige Straftäter wird im Vergleich zur Gesamtzahl der Hinrichtungen nur noch relativ selten vollstreckt. Von den 22.588 Hinrichtungen, die ai zwischen 1994 und 2002 in 70 Ländern registriert hat, betrafen 19 minderjährige Straftäter. Zwölf der Hinrichtungen wurden in den USA vollstreckt. Lediglich in Nigeria, im Kongo, in Pakistan und im Iran gab es außerdem noch Hinrichtungen. Alle 4 in den letzten 18 Monaten vollzogenen Hinrichtungen von minderjährigen Straftätern fanden in den USA statt (Stand März 2005).
Ca. 80 Menschen saßen bisher in den USA im Todestrakt für Verbrechen, die sie als Kinder oder Jugendliche begangen haben. Ihre Urteile müssen jetzt - nach dem Urteil des Supreme Court - umgewandelt werden.

Internationales Recht

Mehrere internationale Menschenrechtskonventionen schließen ausdrücklich jugendliche Straftäter von der Todesstrafe aus. Die UN-Konvention über die Rechte des Kindes verbietet z. B. in Artikel 37a ausdrücklich die Todesstrafe an Minderjährigen. Neben Somalia sind die USA das einzige Land, das diese UN-Konvention nicht unterzeichnet hat - wegen des darin verankerten Verbotes der Todesstrafe an Jugendlichen ! [UN-Kinderrechtskonvention]

Todesstrafe in den US-Bundesstaaten

Die meisten Todesurteile in den USA werden unter Bundesstaatenrecht gefällt. Zwar war auch die Hinrichtung Minderjähriger durch Bundesrecht verboten; das bedeutete aber nur, daß die Behörden mit der Hinrichtung bis zur Volljährigkeit des Delinquenten warten mußten.